Infos unter Tel. 030-6789 75 65 oder 0170 5225 876

Spendenaufruf 

für eine kleine Kirchengemeinde im afrikanischen Malawi

Hintergrund:   Bei meiner Afrikadurchquerung habe ich Roger Banda kennengelernt, einen Pastor einer presbyterianischen Gemeinde am Malawisee, dem viertgrößten See der Welt. Er hat mich auf dem Rest meiner siebenmonatigen Reise nach Kapstadt per e-mail begleitet und mit seiner Gemeinde immer wieder für meine sichere Heimkehr nach Deutschland gebetet.

der Pastor mit seiner Frau

Ich traf ihn auf einer Straße, auf der er mit einem Transparent demonstrierte, begleitet von seinen in schwarz und weiß gekleideten Glaubensschwestern. Hintergrund war eine Sammlung für die Finanzierung von elektrischem Licht in den Gemeinderäumen. Dabei lernte ich ihn etwas näher kennen. Unsere gegenseitige Sympathie machte unseren Kontakt für mich zu einem Erlebnis. Er erzählte mir von seinen ganz praktischen Nöten, dem fehlenden Licht, den einfachen Palmendächern auf den Hütten seiner Gemeinderäume, durch die in der Regenzeit das Wasser läuft, der nur zu Fuß und damit müheseligen Erreichbarkeit der weit verstreuten Dörfer, die zu seiner Gemeinde gehören. Und auch über den zum Teil aggressiv wachsenden Einfluss des Islam, der in einem Land mit immerhin 80 % christlicher Bevölkerung mit viel Geld aus Singapur, Malaysia und Dubai auch im kleinsten Dorf nagelneue Moscheen baut oder in jedem etwas größeren Ort aus vielen Gebäuden bestehende African Islam Center samt Koranschulen errichtet. Sprich, unsere abendländische Kultur wird massiv zurückgedrängt. Doch gerade die christlichen Einrichtungen kümmern sich um Hospitäler in den Städten, um Schwesternstützpunkte in den Dörfern und um die Anleitung der einfachen Menschen zu einer effektiveren Landwirtschaft. Hier versagt unser Abendland und lässt diese Christen weitgehend allein. Auch wenn es nur ein Tropfen auf einen riesigen afrikanischen Stein ist, möchte ich hier eine Hilfe initiieren.

Diese Sammlung dient ganz unbürokratisch und ganz konkret zwei Projekten:

– für regendichte Blechdächer der Kirche und der Gemeindehütten sowie

– für ein kleines Moped, mit dem der Pastor seine weitläufige Gemeinde einfacher und schneller erreichen und vielleicht auch etwas vergrößern kann

Wer auch immer ein paar Euro übrig hat und einer fast mittellosen Gemeinde in Malawi helfen möchte, spendet sie bitte auf das folgende Konto:

Inhaber:                         Matthias Mesletzky

Bank of Scotland          BIC:    BOFSDEF1XXX      IBAN:    DE90 5022 0500 0005 1134 93

Verwendungszweck:    Malawi und der Name

die Kirche der Gemeinde
nach der ersten Spende mit Blechdach

Jeder gespendete Euro kommt auch wirklich in Malawi an!

Eine Überweisung erfolgt bei Erreichen von etwa 500,00 €. Hintergrund ist die recht hohe Gebür von 24,50 € pro Überweisung.

Spendenstand aktuell 428,35 € (noch nicht überwiesen)

Die bisherigen Überweisungen zur Malawischen Bank der Gemeinde hier: